3. Spieltag DDV-Bundesliga Süd

Zum ersten Heimspieltag der Saison kamen 2 schwerer Brocken ins Clubheim nach Enzisreute. Zum einen hatten wir den aktuellen Tabellenführer aus Kaiserslautern zu Gast. Und als zweiten Gegner hatten wir es dann mit dem Tabellenzeiten aus Birstein-Lichenroth zu tun. Der Spieltag endete mit einer Niederlage gegen den DV Kaiserslautern und einem Sieg über DC Hotzenplotz Lichenroth. Das Spiel DC Hotzenplotz Lichenroth gegen DV Kaiserslautern entschied der Tabellenführer für sich.

Der erste Gegner war auch gleich der Schwerere. Es waren die Dartfreunde aus Kaiserslautern. Gegen diesen Gegner verloren wir auch schon in der letzten Saison beide Spiele.

Es startete Rüdiger Rau. Und Rüder hatte seinen Gegner mit seiner ruhigen Art gut im Griff und gewann verdient mit 3:0.

Parallel dazu spielte Werner Greiter. Sein Gegner warf ein 180 und ein short Leg mit 13. Dieses Spiel ging verdient mit 0:3 verloren.

Als nächstes war Achim Göring an der Reihe. Und sein Gegner verstand wohl keinen Spaß. Denn er macht kurzen Prozess mit 13, 16 und 17 Darts. Achim warf dabei eine 180.

Besser machte es da Swen Gewalt. Er spiele zwei short Legs mit 16 und 17 zum 3:1 Sieg.

Ralf Kahl verlor sein Spiel klar mit 1:3.

Alex Becker hatte einen starken Gegner. Und dieser spielte gleich im 1. Leg ein short Leg mit 17 Darts. Das störte aber Alex nicht. Er gewann mit 3:1. Wobei auch Alex ein short Leg mit 16 Darts gelang.

Die letzten beiden Paarungen spielen Johann Kubanek und Claus-Dieter Tauscher. Beide kamen etwas verspätet an, da sie unterwegs eine Panne hatten. Trotz allem spielten beide stark.

Johann verlor sein spiel mit 2:3. Sein Gegner spielte dabei zweimal 18 Darts.

Leider verlor CD sein Spiel auch mit 2:3. CD spielte ein short Legs mit 16 Darts. Allerdings hatte der Gegner die besseren Argumente mit einer 180 und zwei short Legs mit 14 und 15 Darts.

Somit ginge es etwas unglücklich in die Doppel.

Im ersten Doppel spielten gleich unsere beiden ruhigsten Spieler Rüdiger und CD, in der Hoffnung den Gegner dadurch etwas durcheinander bringen zu können. Dies gelang nicht und das Spiel ging mit 1:3 verloren.

Das zweite Doppel spielen dann Swen und Ralf. Es war ein tolles Spiel, bei dem allerdings die Gegner aus Kaiserslautern im Finish routinierter waren. Das Spiel ging mit 2:3 verloren.

In den letzten beiden Doppel war dann die Luft etwas raus, da das Spiel schon verloren war.

Das dritte Doppel spielten Achim und Johann. Dieses verloren sie mit 1:3.

Und im letzten Doppel traten Alex und Werner an. Und auch dieses ging mit 0.3 verloren.

Insgesamt waren die Gäste stärker wie die Bad Waldseer. Allerdings fiel die Niederlage mit 3:9 doch etwas zu hoch aus.

DCR DV Kaiserslautern
Rüdiger Rau 3 : 0 Markus Braun
Werner Greiter 0 : 3 Michael Bernhardt
Achim Göhring 0 : 3 Jens Bauer
Swen Gewalt 3 : 1 Wolfgang Henn
Ralf Kahl 1 : 3 Mario Henn
Alexander Becker 3 : 1 Thomas Cassagne
Johann Kubanek 2 : 3 Franz Höschele
Claus-Dieter Tauscher 2 : 3 Sascha Goldammer
3 : 5
14 : 17
Rüdiger Rau 1 : 3 Markus Braun
Claus-Dieter Tauscher Mario Henn
Swen Gewalt 2 : 3 Sascha Goldammer
Ralf Kahl Michael Bernhardt
Achim Göhring 1 : 3 Wolfgang Henn
Johann Kubanek Franz Höschele
Alexander Becker 0 : 3 Thomas Cassagne
Werner Greiter Jens Bauer
0 : 4
4 : 12
3 : 9
18 : 29

 

Im zweiten Spiel spielten dann Kaiserlautern gegen Lichenrot. Der Tabellenerste gegen den Tabellennachbarn. Auch dieses Spiel gewann Kaiserlautern. Dieses mal mit 8:4. Und auch hier ging es bis zum 3:3. Und dann setzte sich Kaiserslautern ab.

Das letzte Spiel war dann Bad Waldsee gegen Lichenroth. Hier sollte die Niederlage gegen Kaiserlautern ausgebessert werden.

Dieses mal startete Johann das Spiel und er konnte dieses Spiel mit 3:2 für sich entscheiden. Wobei beiden Spielern eine 180 gelang.

Swen spielte an zweiter Stelle. Wieder stark im Score und leider zu schwach auf dem Doppel. Sein Gegner war einen Finish von 121. Swen verlor das Spiel mit 1:3.

Rüdier sollte es wieder richten. Sein Gegner lies sich nicht beirren und gewann mit 3:0. Dabei spielte sein Gegner das schnellste Spiel des Tages mit 12 Darts.

das vierte Einzel spielte Achim. hier ginge es hin und her. Zum Glück mit dem besseren Ende für Achim. Er gewann mit 3:2.

Auch die nächsten beiden Einzel konnten gewonnen werden.

Alex spielte einmal 17 Darts und gewann mit 3:1.

Und Ralf spielte einmal 17 und einmal 18 Darts. er gewann mit 3:0.

Als nächstes ar Werner dran. ER spielte stark. In einem Leg spielte er ein short Leg mit 18 Darts. Allerdings war sein Gegner stärker. Dieser spielte drei short Legs mit 15, 17 und 18 Darts. Dieses Spiel ging mit 2:3 verloren.

Mit einem leichten Vorsprung ging es somit in die Doppel.

Swen und Achim sollten uns diesen Vorsprung ausbauen. Dieses gelang ihnen mit einem 3:1.

Im nächsten Doppel konnte dann schon der Sieg gesichert werden. Und dieses gelag dann auch Ralf und Alex ebenfalls mit einem 3:1.

Rüdiger und CD waren die nächsten. Sie verloren ihr Spiel mit 1:3. Wobei der Gegner auch ein Finish mit 142 spielte.

Als letztes waren dann Johann und Werner an der Reihe. Sie gewannen wiederum ihr spiel mit 3:1. Hier spielte der Gegner eine 180. Aber auch Johann zeigte, dass er das spielen kann.

DC Hotzenplotz Lichenroth DCR
Sebastian Fey 2 : 3 Johann Kubanek
Thorsten Wachendörfer 3 : 1 Swen Gewalt
Andre Michel 3 : 0 Rüdiger Rau
Marcus Behnsen 2 : 3 Achim Göhring
Jörg Feige 1 : 3 Alexander Becker
Karsten Otto 0 : 3 Ralf Kahl
Marko Balzer 3 : 2 Werner Greiter
Andreas Nos 0 : 3 Claus-Dieter Tauscher
3 : 5
14 : 18
Karsten Otto 1 : 3 Achim Göhring
Andre Michel Swen Gewalt
Thorsten Wachendörfer 1 : 3 Alexander Becker
Marcus Behnsen Ralf Kahl
Sebastian Fey 3 : 1 Rüdiger Rau
Jörg Feige Claus-Dieter Tauscher
Marko Balzer 1 : 3 Johann Kubanek
Andreas Nos Werner Greiter
1 : 3
6 : 10
4 : 8
20 : 28

 

Gute erholt nach der Niederlage aus dem ersten Spiel konnte somit das Spiel gegen Lichenroth mit 8:4 gewonnen werden.

rk

zurück vor