2. Spieltag DDV-Bundesliga Süd

Mit einem glücklichen Sieg gegen Karlsruhe und der ersten Saisonniederlage gegen den amtierenden Vize deutschen Meister Ginnheim läuft der Spieltag nicht ganz wie erwartet. Das Team war hinterher froh, dass man mit einem blauen Auge davon gekommen ist.

Um 14:30 stand gleich einmal das harte Spiel gegen das Team aus Karlsruhe an. Karlsruhe hatte das erste Spiel an diesem Tag gegen Ginnheim verloren. Und da sie auch am ersten Spieltag beide Spiele verloren hatten, musste Karlsruhe jetzt unbedingt gewinnen.

Unser Team stand aber mit breiter Brust und zwei gewonnen Spielen aus dem ersten Spieltag da. 

Karlsruhe stellte die ersten Einzel sehr stark auf. Und so traf Werner gleich auf Chris Bähr, die aktuelle Nummer 1 des BWDV. Es war ein gleichmäßig starkes Spiel, bei dem sich keiner der beiden absetzen konnte. Allerdings zeigte sich Werner sehr stark auf dem Doppel. Er gewann dieses Spiel doch etwas überraschend deutlich mit 3:0. Werner erzielt in diesem Spiel einen 180 und spielte 2 Short Games mit 17 und 18 Darts. Das erste Leg schloss er mit einem 122 Finish ab.
Parallel da dazu spielte Lotti gegen Marco Klein. Dieser hatte sich schon beim letzte Ranglistenturnier stark präsentiert. Lotti gerät schnell mit 0:2 in Rückstand. Er beweißt allerdings Moral. Und kämpft sich heran. Zum 2:2 verpasst er allerdings 2 Checkdarts. Marco nützt dieses und gewinnt 3:1. Marco spielte hier 2 Short Games mit 15 und 18 Darts.
Das nächste Spiel spielt CD gegen Marco Waidmann. CD zieht unwiderstehlich sein Spiel durch und gewinnt sicher 3:1. Dabei spielte CD auch einmal die 180.
Das 4. Einzel bestreitet Swen gegen Stefan Link. Ein unbequemer Gegner, der auch nie zurück stecken möchte. Swen scored sehr sicher. Vergisst wohl aber, dass man mit einem Doppel ein Leg abschließen muss. Stefan macht das besser und schlägt Swen mit 3:1. Swen spielt in diesen 4 Legs 12 mal einen Score von 100 und mehr. Und macht sein gewonnenes Leg mit 101 zu.
Somit steht es nach den ersten 4 Einzel 2:2.
Alex hat es mit dem jungen Tobias Seibert zu tun. Und auch Alex hat Probleme mit seinem Doppel. Aber er hat sich immer einen entsprechenden Vorsprung heraus gespielt, sodass es trotzdem zu einem sehr sicheren 3:0 reicht.
Rüdiger spielt gegen Torsten Mußgnug. Und Rüdiger spielt stabil. Torsten hat zusätzlich noch mit der langsamen Spielweise von Rüdiger zu schaffen. Und somit entwickelt sich ein Spiel mit 5 Legs. Im 5. Leg setzt sich dann die Routine von Torsten durch.
Das 5. Einzel bestreitet Gore gegen Thomas Rönning. Gore geht schnell und sicher mit 2:0 in Führung. Wobei er das 2. Leg mit 113 checked. Aber dann wacht Thomas auf und sichert sich die nächsten beiden Legs. Im 5. Leg kann Thomas dann 9 Checkdarts nicht nutzen und verliert. Gore gewinnt somit mit 3:2
Das letzte Einzel spielt Ralf dann noch gegen Thomas Nees. In den ersten 3 Legs ist es ein hin und her. Und da Thomas besser auf das Doppel spielt liegt dieser mit 2:1 in Führung. Im 4. Leg nutzt Ralf dann 8 Darts auf das Doppel nicht und verliert das Spiel dann insgesamt mit 1:3.
Nach den Einzeln steht es somit 4:4.

1. Doppel Bähr/Klein gegen Becker/Greiter. Ein nervöses Spiel von beiden Seiten. Welches wie so oft auf dem Doppel entschieden wird. Die Karlsruher gewinnen hier mit 3:0. Wobei im 3. Leg Bähr mit 150 checkt. Das Waldseer Doppel hatte sich hier gerade das Doppel gestellt.
Das 2. Doppel spielten Rönning/Link gegen Gore/Lotti. Hier ging es bis in das 5. Leg. Dieses konnte Waldsee dann mit 18 Darts gewinnen.
Im nächsten Doppel spielten Nees/Waeldin gegen Swen/Ralf. Und auch hier wurde das 5 Legs benötigt. Dort waren die Karlsruher nach 15 Darts auf dem Doppel. Die Waldseer stellten sich ihr Doppel dann 8 Darts später. Und mit dem 36. Dart (!!!) konnte Waldsee dann dieses Spiel gewinnen.
Und im letzten Spiel spielten dann Mußgnug/Waidmann gegen CD/Rüdiger. Dieses wurde dann wieder sicher mit 3:1 gewonnen.

Insgesamt muss man sagen, dass dieser 7:5 Sieg doch sehr glücklich zustand kam. Es war kein gutes Spiel. Von beiden Seiten nicht. Und ich denke, beide Teams werden im Laufe der Saison noch zeigen, dass es viel besser geht.

DC Flatliners Karlsruhe DCR
Christian Bähr 0 : 3 Werner Greiter
Marco Klein 3 : 1 Dieter Lotterer
Marco Waidmann 1 : 3 Claus-Dieter Tauscher
Stefan Link 3 : 1 Swen Gewalt
Tobias Seibert 0 : 3 Alexander Becker
Torsten Mußgnug 3 : 2 Rüdiger Rau
Thomas Rönning 2 : 3 Achim Göhring
Thomas Nees 3 : 1 Ralf Kahl
4 : 4
15 : 17
Christian Bähr 3 : 0 Alexander Becker
Marco Klein Werner Greiter
Stefan Link 2 : 3 Achim Göhring
Thomas Rönning Dieter Lotterer
Thomas Nees 2 : 3 Swen Gewalt
Andreas Waeldin Ralf Kahl
Torsten Mußgnug 1 : 3 Claus-Dieter Tauscher
Marco Waidmann Rüdiger Rau
1 : 3
8 : 9
5 : 7
23 : 26

 

Mit dem Vorsatz im 2. Spiel gegen Ginnheim alles besser zu machen starteten wir das nächste Spiel.

Wir versuchen es mit der gleichen Aufstellung wie im 1. Spiel.
Werner spielt im ersten Leg gegen Sven Schneider wie schon vorhin. Gibt dann aber das Spiel aus der Hand und verliert mit 1:3. Sven spielt hier einmal einen 14 Darter.
Lotti überwirft im 2. Leg 136 zum Check. Und auch sonst geht nicht viel gegen Uwe Bügler. Er verliert zu 0.
Anschließend spielt CD ein tolles Spiel gegen Patrik Langbecker und gewinnt verdient mit 3:0.
Swen spielt gegen Jürgen Nau wieder wie auch im Einzel zuvor. Sehr starker Score. Dafür aber wieder schlecht auf Doppel. Er gewinnt das Spielt trotzdem mit 3:1.
Somit steht es nach den ersten Einzeln 2:2 und es ist wieder alles drin.
Alex macht es gegen Alexander Enders wie Swen. Allerdings nicht wie in diesem Spiel, sondern wie im Spiel gegen Karlsruhe. Er spielt gut, aber ohne Doppel. Er verliert mit 1:3. Alex gewinnt sein Spiel mit 17 Darts.
Rüdiger spielt gegen Stephan Schwab wieder in seiner typischen ruhigen Art. Und ist eigentlich wieder besser als sein Gegner. Aber auch hier; kein Doppel, kein Sieg. 1:3
Gore beginnt sein Einzel gegen Alexander Görnhardt schwach und ist verdient 0:1 hinten. Spielt dann aber immer stärker und reißt das Spiel noch zu einem 3:2 herum.
Ralf spielt gegen Alexander Köhler sein bestes Spiel an diesem Tag. Aber es reicht nicht. In einem Spiel ohne Break verliert Ralf mit 2:3. Alexander spielt zwei Short Games mit 16 und 17 Darts. Ralf gelingt einmal ein 17 Darter.
Nach den Einzeln steht es somit 3:5. Es müssen also mindestens 3 Doppel gewonnen werden um noch einen Punkt zu retten.

CD und Rüdiger spielen als erstes gegen Bügler/Görnhardt. Aber trotz 1:0 Führung verlieren sie dieses Spiel mit 1:3. Die Ginnheimer spielen hierbei im das Leg zum Sieg mit 14 Darts.
Swen und Ralf spielen gegen Schneider/Köhler. An diesem Tag sind die Ginnheimer allerdings zu stark. Es geht mit 1:3 verloren. Swen und Schneider werfen jeweils eine 180. Erwähnenswert ist auch das 4. Leg. Köhler spielt mit 168 (T19, T19, T18) auf 32 Rest. Swen kontert diesen Wurf mit 159 (T20, T20, T13) ebenfalls auf 32 Rest. Sven Schneider ist aber unbeeindruckt und macht mit dem 3. Dart zu.
Nach diesen ersten beiden Doppel war die erste Niederlage der Saison besiegelt. Und in den abschließenden Doppel war die Luft etwas raus.
Werner und Alex spielten gegen Schwalb/Langbecker. Im ersten Leg warf Langbecker auch gleich eine 180. Dieser reichte dann auch für eine 1:0 Führung. Im 2. Leg startete Werner mit einer 180. Und auch hier reichte der erzielte Vorsprung zum 1:1. Die restlichen beiden Legs spielen unsere Jungs ohne einen 3-stelligen Score. Dies reichte dann auch nicht und man verlor 1:3.
Im letzten Doppel spielen Lotti und Gore gegen Nau/Enders. Auch hier spielen unsere Jungs die ersten beiden Legs ohne 3-stelligen Score. Welches sich in einem 0:2 Rückstand widerspiegelte. Im 3. Leg wurde versucht es besser zu machen. Aber die Ginnheimer holten sich dieses Leg mit 18 Darts.

Mit einer verdienten 3:9 Niederlage gegen den Gastgeber endete somit der Spieltag. Wir werden versuchen es im nächsten Spieltag besser zu machen.

DCR TSV Ginnheim
Werner Greiter 1 : 3 Sven Schneider
Dieter Lotterer 0 : 3 Uwe Bügler
Claus-Dieter Tauscher 3 : 0 Patrik Langbecker
Swen Gewalt 3 : 1 Jürgen Nau
Alexander Becker 1 : 3 Alexander Enders
Rüdiger Rau 1 : 3 Stephan Schwalb
Achim Göhring 3 : 2 Alexander Görnhardt
Ralf Kahl 2 : 3 Alexander Köhler
3 : 5
14 : 18
Claus-Dieter Tauscher 1 : 3 Alexander Görnhardt
Rüdiger Rau Alexander Enders
Swen Gewalt 1 : 3 Sven Schneider
Ralf Kahl Alexander Köhler
Werner Greiter 1 : 3 Patrik Langbecker
Alexander Becker Stephan Schwalb
Dieter Lotterer 0 : 3 Alexander Enders
Achim Göhring Jürgen Nau
0 : 4
3 : 12
3 : 9
17 : 30

 

Der nächste Spieltag findet im Clubheim in Enzisreute statt. Hier kommen die beiden Teams zu Gast, die bisher alle Spiele gewinnen konnten. Es wird also spannend, ob wir uns bis in 2 Wochen wieder in die gewohnte Form bringen können.

Dies wird der erste Spieltag in unserem neuen Dartraum sein. Dieser wird durch den unermüdlichen Einsatz einiger Helfer gerade rechtzeitig zum Spieltag fertig werden. Vielen Dank an diese Mitglieder.

rk

zurück vor