DDV-Bundesliga Süd 3. Spieltag

Am zweiten Wochenende im November war der DCR Ausrichter seines ersten Heimspieltages. Dieser wurde im Dorfgemeinschaftshaus Gaisbeuren ausgetragen. Als Gast kamen der bayrische Vertreter aus Vilsbiburg und aus der Reinland-Pfalz der Mitaufsteiger in die DDV-Bundesliga der DSC Bandits Kastellaun.

Leider war aber auch dieses Mal kein Sieg zu holen. Im ersten Spiel gegen Vilsbiburg hatte der DCR wie bereits schon häufiger in dieser Saison nicht das nötige Quentchen Glück, um die entscheidenden Punkte nach Hause zu bringen. Der DCR verhalf somit den Jungs aus Vilsbiburg zu ihrem ersten Saisonsieg.

DCR DC Hawks Vilsbiburg
Swen Gewalt 2 : 3 Peter Josefiok
Markus Rechsteiner 3 : 1 Ibrahim Kutlu
Alexander Becker 3 : 1 Christian Janackovic
Dieter Lotterer 2 : 3 Richard Moser
Ralf Kahl 3 : 0 Herbert Meinl
Frank Hoffmann 0 : 3 Ralf Knetsch
Johann Kubanek 1 : 3 Klaus Haslbeck
Izet Dizdarevic 1 : 3 Peter Schwierz
3 : 5
15 : 17
Dieter Lotterer 3 : 2 Herbert Meinl
Alexander Becker Ibrahim Kutlu
Swen Gewalt 3 : 2 Ralf Knetsch
Ralf Kahl Klaus Haslbeck
Johann Kubanek 2 : 3 Christian Janackovic
Izet Dizdarevic Peter Josefiok
Markus Ungerer 2 : 3 Richard Moser
Frank Hoffmann Peter Schwierz
2 : 2
10 : 10
5 : 7
25 : 27

 

Der DCR machte im dritten Spiel des Tages eine gute Figur, allerdings sollte es wieder nicht zum Sieg genügen. Das Ergebnis war ein Unentscheiden, wie auch in der Aufstiegsrunde in Hanau im Sommer, als gleich das erste Spiel gegen Kastellaun ebenfalls 6:6 ausging.

DSC Bandits Kastellaun DCR
Dieter Proksch 3 : 1 Izet Dizdarevic
Frank Michalski 3 : 1 Johann Kubanek
Matthias Lang 2 : 3 Swen Gewalt
Helmut Bergold 1 : 3 Alexander Becker
Volker Knoch 0 : 3 Dieter Lotterer
Michael Burg 1 : 3 Ralf Kahl
Rudi Knoch 3 : 0 Markus Rechsteiner
Olaf Kühnemann 3 : 0 Frank Hoffmann
4 : 4
16 : 14
Frank Kortendieck 1 : 3 Johann Kubanek
Dieter Proksch Markus Ungerer
Frank Michalski 3 : 2 Alexander Becker
Matthias Lang Dieter Lotterer
Helmut Bergold 1 : 3 Swen Gewalt
Rudi Knoch Ralf Kahl
Olaf Kühnemann 3 : 0 Markus Lutz
Marco Jaschinski Izet Dizdarevic
2 : 2
8 : 8
6 : 6
24 : 22

 

Wieder nur ein Punkt aus zwei Spielen. Die Winterpause wird für intensives Training genutzt werden müssen, um das Ziel des Klassenerhaltes realisieren zu können.

rk

zurück vor