DDV German Masters 2012 in Kirchheim

DDV German Masters 2012 Samstag

Traditionell starten die German Masters am Samstag mit den Teamwettbewerben. Am Sonntag folgen dann die Einzelwettbewerbe.

8 DCR Mitglieder hatten sich für diesen Saisonabschluss qualifiziert. Alex Becker konnte leider aus persönlichen Gründen nicht dabei sein.

Bei den Damen und in der Jugend konnte sich leider niemand des DCR qualifizieren. Bei den Herren spielte CD Tauscher im Team 1 des BWDV. Im Team 2 waren Werner Greiter, Bernd Roith, Ralf Kahl und Johann Kubanek vertreten. Mirset Sailer und Achim Göhring waren dann noch im Team 3 dabei.

Team 3 hatte es gleich mit einem schweren Gegner zu tun. Sie bekamen als Auftaktgegner die 1. hessische Auswahl. Ohne Chance ging dieses Spiel mit 0:8 nach Hessen.

Beim Team 2 hatte sich, auf Anfrage, Ralf Kahl spontan für die Teamcaptainrolle einspannen lassen.
Man startete gegen eine 4. Auswahl. Nordrheinwestfalen 4 war der erste Gegner. Oder wie andere sagen, der DSC Goch, Bundesligateam und Endrundenteilnehmer. Über ein 5:3 in den Einzel konnte diese Partie knapp mit 7:5 gewonnen werden.
Der nächste Gegner war der SADV2 (Saarland). Oder wie andere sagen, der DC SV Neunkirchen, Bundesligateam. Diese hatten in der ersten Runde Berlin 1 mit 8:2 geschlagen. Also konzentriert ans Oche und los geht’s. Über 6:2 gab es einen 8:4 Sieg.
Zur Freude unsrer beiden Bayern Werner und Johann kam es im Viertelfinale zum Duell mit der 2. bayrischen Auswahl. So langsam war man auch eingespielt. Außer Chris Bähr aus Lauffen, der einige Doppeldarts liegen lies, konnten alle ihr Einzel gewinnen. 7:1 war somit der Endstand.
Das Halbfinale wurde dann leider klar und deutlich gegen eine sehr stark spielende niedersächsische Auswahl 1 verloren. Obwohl einzelne Spieler hier ihr bestes Spiel an diesem Tag ablieferten kam es zu einem 0:7.
Schade, aber trotzdem eine tolle Leistung. Der 3. Platz kann sich sehen lassen.

Auch Team 1 startete erfolgreich in das Turnier. Der Auftaktgegner Bremen 3 konnte mit 7:1 geschlagen werden. Der nächste Gegner Nordrheinwestfahlen 3 konnte beim 7:0 Sieg auch nichts entgegensetzen. Und auch hier kam es im Viertelfinale zum Duell mit der bayrischen Auswahl. Hier allerdings war es der BDV 1. Es war ein sehr enges Spiel. Der BWDV war hier das glücklichere Team und konnte sich über einen 7:5 Sieg freuen.
Im Halbfinale durfte man gegen Hessen 1 spielen. Diese hatten das BWDV-Team 3 in Runde 1 geschlagen. Und sie hatten im Viertelfinale den Favoriten Nummer 1, den NWDV 1, im Teamgame geschlagen. Man war also gewarnt. Mit 5:3 ging es aus den Einzel. Aber dann konnte der BWDV kein einziges Doppel gewinnen. Verloren mit 5:7. Wie Team 2 hatte dieses Team also auch den 3. Platz gewonnen.

Das Endspiel gewann im übrigen auch Hessen gegen die Niedersachsen. Und auch hier gewannen bei dem 7:5 Sieg die Hessen alle 4 Doppel.

rk

DDV German Masters 2012 Sonntag

Der Sonntag ist immer ein schwerer Tag. Man hatte noch den Teamtag in den Knochen. Und die Abende werden meist auch für Grillparties oder sonstiges geselliges Beisammensein genutzt. Wann traf man denn sonst einmal Spieler aus dem gesamten Bundesgebiet.

Werner Greiter spielt in der Gruppe 2, Erstrundengegner ist Kai Westermeyer (NWDV)
Werner Greiter vs Hendrik Schug 2:2 2:1
Tomas Seyler vs Werner Greiter 2:0 2:0
Alle Ergebnisse

Claus-Dieter Tauscher spielt in der Gruppe 5, Erstrundengegner ist Mike Koch (RPDV). Dann die Niederlage gegen den späteren Boardfinalisten Max Liebing mit 0:2 1:2
Alle Ergebnisse

Ralf Kahl spielt in der Gruppe 11, Erstrundengegner ist Emil Lamers vom Buli Team DSC Goch, DDV Nr. 263. 2:1 0:2 2:0
Boris Neuweger vs Ralf Kahl 1:2 2:1 0:2
Ralf Kahl vs Norbert Stadel 2:0 2:1
Bordfinale Gruppe 11:
Da man Zeit aufholen musste hatte er ohne Pause zum nächsten Spiel. Ralf war stehend ko.
Ralf Kahl vs Maik Switalla 1:2 2:1 1:2 (Von Ralf 4 Matchdarts vergeben) Alle Ergebnisse

Mirset Sailer spielt in der Gruppe 12, Erstrundengegner ist Karsten Koch, Buli 1.DSC Bochum 1982 e.V, DDV Nr. 7 und Superdartergewinner der PLZ 4
in der selben Gruppe spielt auch
Achim Göhring, sein Erstrundengegner ist Jens Ziegler, NDV, Buli DC Bulldogs Wolfenbüttel, DDV Nr. 75,
Mirset und Gore verlieren jeweils das 1. Spiel und scheiden jeweils gegen einen der Boardfinalisten aus.
Alle Ergebnisse

Johann Kubanek spielt in der Gruppe 13, Erstrundengegner ist Roger Schleuter (RPDV), Zweitrundengegner war Jyhan Artut. Jyhan siegte mit 2:0 2.0 und wird Gruppenerster. Alle Ergebnisse

Bernd Roith spielt in der Gruppe 14, Erstrundengegner ist Andreas Deppe (SHDV) DDV Nr. 624
Bernd Roith vs Michael Bettermann 2:0 2:1
Bernd Roith vs Ulf Mierswa 2:0 2:0
Bordfinale Gruppe 14
Bernd Roith vs Marco Salmen 2:0 2:0
Alle Ergebnisse

DDV German Masters 2012 Finalrunde vom 17.06.2012, Herren, letzte 16
Bernd Roith vs Jyhan Artut 0:2 2:0 0:2
Jyhan schafft es dann auch ins Finale der German Masters und gewinnt dort gegen Alexander Enders.
Alle Ergebnisse

sk / rk

zurück vor