7. Spieltag DDV-Bundesliga Süd Ergebnisse

Am vorletzten Spieltag ging es nach Bayern. Beide Gegner in Wang, LA-Dart-Team Wang und der Dartspub Walldorf, sind sehr abstiegsgefährdet. Beide Teams würden also sicherlich mehr als sonst geben, damit man aus dem Tabellenkeller kam. Wenn es also auf dem Papier nach einem relativ einfachen Spieltag aussah, wir wussten, dass man hochkonzentriert spielen musste.

12.00 Uhr LA-Dart-Team Wang vs DC Rainbow Bad Waldsee

LA-Dart-Team Wang DCR
Bernhard Gebendorfer 3 : 0 Rüdiger Rau
Thomas Kain 3 : 2 Werner Greiter
Michael Mieslinger 1 : 3 Claus-Dieter Tauscher
Daniel Lorber 2 : 3 Achim Göhring
Christian Reiter 1 : 3 Alexander Becker
Andreas Maier 1 : 3 Benjamin Weber
Jurij Kremer 0 : 3 Ralf Kahl
Christian Lehrhuber 0 : 3 Mirset Sailer
2 : 6
11 : 20
Christian Reiter 0 : 3 Alexander Becker
Andreas Maier Claus-Dieter Tauscher
Bernhard Gebendorfer 3 : 1 Mirset Sailer
Jurij Kremer Rüdiger Rau
Michael Mieslinger 1 : 3 Werner Greiter
Christian Lehrhuber Ralf Kahl
Daniel Lorber 0 : 3 Achim Göhring
Thomas Kain Benjamin Weber
1 : 3
4 : 10
3 : 9
15 : 30

Highlights:

Maximum: Bernhard Gebendorfer, Werner Greiter 2x, Michael Mieslinger, CD Tauscher, Christian Lehrhuber
High Finish: CD Tauscher 100 & 104, Achim Göhring 158, Daniel Lorber 120, Alexander Becker 121, Andreas Maier 112, Jurij Kremer 120
Short Leg: Bernhard Gebendorfer 11D, Werner Greiter 16D & 18D, Michael Mieslinger 15D, CD Tauscher 14D & 18D, Daniel Lorber 17D & 18D, Achim Göhring 15D, Alexander Becker 15D, Benjamin Weber 16D, Ralf Kahl 2x18D, Mirset Sailer 18D

Rüdiger hatte es mit einem sehr gut aufgelegten Bernhard Gebendorfer zu tun. Bernhard spielte gleich im 2 Leg einen 11 Darter zum Break. Und auch wenn Rüdiger nie aufgab. Hier war nichts zu holen. Im Gegensatz dazu lief es bei Werner. Er war die ersten beiden Legs locker vorher auf dem Doppel. Aber fallen wollte es nicht. So ging dann Thomas Kain mit 2:0 in Führung. Erst jetzt spielte Werner auch mal mit Doppel und schaffte mit 2 Shortlegs das 2:2. Im 5. Leg startete Werner schlecht und verlor dann leider mit 2:3.
CD spielte gegen Michael Mieslinger gewohnt konzentriert und gewann souverän mit 3:1. CD spielte dabei 2 Shortlegs und 2 Highfinish. Achim bekommt im 1 Leg ein Highfinish eingeschenkt. Spielt sich aber zurück und geht mit 2:1 in Führung. Beim Stand von 2:2 spielt er selbst auch ein Highfinish. Somit war in den Sets der Ausgleich geschafft.
Die nächsten 4 Legs gingen dann allesamt recht souverän an den DCR. Somit konnte man sich nach einem 0:2-Start einen 6:2-Vorstrung herausspielen. Ein Doppel musste gewonnen werden um den Sieg einzufahren.
Und gleich das erste Doppel konnte von Alex und CD mit 3:0 gewonnen werden. Parallel dazu verloren zwar Rüdiger und Mirset mit 1:3. Aber die letzten beiden Doppel konnten locker angegangen werden.
Mit 9:3 ging dieses wichtige Spiel an uns.

14.30 Uhr DC Rainbow Bad Waldsee vs Dartspub Walldorf

DCR Dartspub Walldorf
Rüdiger Rau 2 : 3 Manuel Stangl
Werner Greiter 3 : 1 Michael Mehrer
Alexander Becker 2 : 3 Michael Stübs
Mirset Sailer 3 : 0 Thorsten Wefers
Benjamin Weber 3 : 1 Frank Mast
Ralf Kahl 3 : 0 Hans Pfaff
Achim Göhring 2 : 3 Marcus Schulte
Claus-Dieter Tauscher 3 : 0 Patrick Hocker
5 : 3
21 : 11
Alexander Becker 3 : 1 Michael Stübs
Claus-Dieter Tauscher Marcus Schulte
Werner Greiter 3 : 0 Michael Mehrer
Ralf Kahl Manuel Stangl
Benjamin Weber 2 : 3 Thorsten Wefers
Achim Göhring Patrick Hocker
Mirset Sailer 2 : 3 Frank Mast
Rüdiger Rau Hans Pfaff
2 : 2
10 : 7
7 : 5
31 : 18

Highlights:

Maximum: Werner Greiter, Ben Weber, Ralf Kahl 2x
High Finish: Alexander Becker 133, CD Tauscher 120
Short Leg: Rüdiger Rau 17D, Werner Greiter 17D, Mirset Sailer 18D, Ralf Kahl 16D, Macus Schulte 17D, CD Tauscher 15D

Wir waren nun so richtig warm gespielt. Die Walldorfer, denen nur ein Prakticeboard zur Verfügung stand, mussten da schon mehr kämpfen.
Den Start machten wieder Rüdiger und Werner. Während Werner dieses mal seine Doppelchancen sofort nutzte und sein Spiel mit 3:1 gewinnen konnte, lief es bei Rüdiger nicht ganz so toll. Schnell war er mit 0:2 in Rückstand. Aber je länger das Spiel ging, desto weniger kam sein Gegner, Manuel Stangl, mit der langsamen Spielweise von Rüdiger zurecht. Und so wurde es dann doch noch recht eng. Leider verlor er dann sein Spiel doch im 5. Leg.
Alex Becker spielte gut, aber sein Gegner spielte einen kleinen Tick besser. 2:3 war auch hier das Ergebnis. Aber Mirset konnte mit einem tollen 3:0 den Satzausgleich herstellen.
Den entscheidenden Sieg landete dann wohl Ben gegen Frank Mast. Etwas nervös ging es hier hin und her. Aber auf dem Doppel war dann Ben etwas sicherer. Mit diesem 3:1 gingen wir zum ersten mal in Führung. Diese wurde dann von Ralf mit einem 3:0 ausgebaut werden.
Achim Göhring liebt es an diesem Tag wohl, wenn er enge Spiele hatte. Die ehem. DDV Nr. 1 Marcus Schulte ging mit 2:0 in Führung. Achim gab nicht auf und konnte zum 2:2 ausgleichen. Leider hatte diese Aufholjagt zu viel Substanz gekostet. Das 5. Leg musste er leider abgeben. Aber wir haben ja einen CD in den Reihen. Und er stellte das sicher 5:3 nach den Einzel her.
Jetzt noch ein Doppel und wir hätten die erhofften 3 Punkte eingefahren. Man startete ebenso konzentriert die Doppel. Aber auch Walldorf wollte es noch einmal wissen und starteten mit 2 sehr starken Paarungen. Aber die Darts waren in dieser Phase eindeutig auf unserer Seite. Sehr souverän konnten gleich die ersten beiden Doppel gewonnen werden. Somit war beim Stand von 7:3 der Sieg schon eingefahren. Dass dann die letzten beiden Doppel beide leider mit 2:3 verloren gingen tat der hervorragenden Stimmung keinen Abbruch mehr.

17.00 Uhr Dartspub Walldorf vs LA-Dart-Team Wang

Der Dartspub war jetzt richtig warm gespielt. Und auch hier waren die Wangener, wie auch schon gegen den DCR, nach den Einzel mit 2:6 im Rückstand. Die Walldorfer liesen dann auch in den Doppel nichts mehr anbrennen und gewannen alle 4. Endstand ist somit ein 10:2.

Mit den hier erspielten 4 Punkten konnte der Klassenerhalt gesichert werden. Wir stehen jetzt auf dem 3. Platz, punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Kaiserslautern.

3 Punkte beträgt nun der Vorsprung auf den 5. Tabellenplatz. Um das erhoffte Saisonziel, nämlich das erreichen der Endrunde in Hamburg, zu schaffen, benötigt man wahrscheinlich noch 2 Punkte aus dem letzten Spieltag.

Allerdings wird dieser letzte Spieltag an allen 3 Spielorten ein heißer Kampf.
In Kaiserlautern kommen Lauffen und Wang zu Gast. Lauffen muss beide Spiele gewinnen um noch eine Chance auf die Endrunde zu haben.
In Walldorf kommt der Tabellenführer aus Bitburg und Lichenroth. Bitburg benötigt noch 2 Punkte um sicher Südmeister zu werden. Lichenroth benötigt auch mindestens einen Sieg für die Endrunde. Und sollte Walldorf beide Spiele verlieren, könnte man doch noch absteigen.
Ginnheim hat Neunkirchen und uns zu Gast. Mit 2 Siegen könnte Ginnheim noch an uns vorbei ziehen. Neunkirchen muss beide Spiele gewinnen um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Und wir benötigen wahrscheinlich 2 Punkte für die Endrunde.

Da kann man fast schon neidisch auf die Bundesliga Nord sein. ;-) Denn hier ist schon, bis auf die genauen Platzierungen, alles geregelt.

rk

zurück vor